Wie aus einem Hashtag eine Hilfsorganisation wurde

Das Vorhaben ist bislang einzigartig: Ab dem 5. Mai 2018 wird unter dem Hashtag #KeinerBleibtAllein bei Facebook und Twitter gegen ungewollte Einsamkeit gekämpft. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist es ab dann möglich, mit Hilfe des gemeinnützigen Vereines „Keinerbleibtallein e.V.“ Anschluss zu finden, wenn man ihn schon längst verloren geglaubt hatte – und das ganz einfach über soziale Netzwerke.

Das funktioniert so: Man hat die Möglichkeit unter dem Hashtag #KeinerBleibtAllein einen Menschen zu suchen, der gleichgesinnt ist und eventuell sogar in der gleichen Stadt lebt. Der Verein „Keinerbleibtallein“ versucht dann mittels Aufrufen in den jeweiligen Netzwerken, jemanden zu finden, der Gesellschaft anbietet. Sobald sich jemand meldet, vermitteln wir zwischen denen die Gesellschaft suchten und denen, die sie bieten.

Vorläufer des in Worms ansässigen Vereins war der Hashtag #KeinerTwittertAllein, welcher im Dezember 2017 insgesamt über 3,9 Millionen Menschen erreichte und über 2.500 Teilnehmer bei der Vermittlung ungewollt einsamer Menschen zum Jahresende nach sich zog. Der riesige Erfolg sorgte dafür, dass die Aktion auch unterjährig weiter betrieben und durch den Verein professionalisiert wird.

Dazu ist es wichtig, möglichst viele Menschen flächendeckend zu erreichen und ein entsprechend großes Netzwerk aus Partnern, Institutionen und anderen Vereinen zu pflegen, um in den individuellen Situationen der Einsamkeit Ansprechpartner sein zu können. Aktuell dabei sind unter anderem die Vereine Heimatstern e.V., Wege aus der Einsamkeit e.V., Raul Krauthausen von den Sozialhelden e.V. und das Gemeinschaftswerk der evangelistischen Publizistik.

„Wir möchten das Coca Cola der sozialen Institutionen werden, also werden wir sehr viel Marketing betreiben und auch sehr präsent sein um Menschen zueinander vermitteln zu können. Denn nur so können wir als Gesellschaft auch wieder zusammenwachsen.“ sagte der Vorstand und Projektkoordinator des Vereins Christian Fein.