Unabhängige Empfehlungen für das erste Treffen

  • Für das erste Treffen empfiehlt sich ein öffentlicher, „neutraler“ Ort, wie z.B. ein Café, ein Museum, ein Park, einfach ein öffentlicher Ort. Dort kann man sich in Ruhe kennenlernen und schauen, ob es „passt“ und kann eine Situation, in der man sich unwohl fühlt, leichter wieder verlassen.
  • Aus diesen Gründen raten wir explizit bei einem ersten Treffen bei jemandem von euch Zuhause ab.
  • Du bist schüchtern oder hast Angst vor dem ersten Kontakt? Das ist ganz normal. Jeder hat etwas Angst vor jemandem Neuen und so geht es eben auch demjenigen der von sich aus Gesellschaft anbietet. Darum glauben wir, ist es auch eine gute Sache, wenn Ihr zuerst über Twitter oder Facebook miteinander schreibt und Euch dann einfach mal trefft wenn es passt.
  • Wir möchten zwar dem immer mehr vorherrschenden Misstrauen und der Distanz in unserer schnelllebigen Gesellschaft entgegensetzen, aber auch hier ist es sinnvoll, nicht sofort eure persönlichen Daten wie z.B. Handynummer oder Adresse preiszugeben. Es reicht erst einmal vollständig, eine Verabredung über Facebook oder Twitter auszumachen.
  • An uns wenden sich etliche Menschen die auch im partnerschaftlichen Sinne länger allein sind. Wir freuen uns zwar sehr, wenn nach einer Vermittlung und dem daraufhin aufgenommenen Kontakt tiefere Bindungen entstehen, aber das ist nicht der Zweck unserer Aktion und wir werden euch nicht nach diesen Kriterien vermitteln (das gilt auch für rein sexuelle Gesuche/Gebote). Wir bieten euch die Möglichkeit, zu Menschen in eurer Umgebung Kontakte herzustellen: Was Ihr daraus macht, obliegt euch und dem gegenseitigen Einverständnis. Ein kleiner Tipp: Weniger ist vor allem bei den ersten Schritten der Kontaktaufnahme mehr und eine Überhäufung mit Komplimenten beim Schreiben und auch bei einem Treffen kann andere schnell überfordern. Wenn ihr hauptsächlich/ausschließlich an amourösen Begegnungen interessiert seid, können euch dafür ausgelegte Plattformen mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit besser weiterhelfen als #KeinerBleibtAllein. Ihr werdet hier also nicht unbedingt die große Liebe finden, sondern eher neue gute Bekannte oder vielleicht sogar Freunde.
  • Bis zu einem gewissen Grad sind „Vorurteile“ Schutzfunktionen unseres Geistes, die beispielsweise durch negative Erfahrungen entstehen.Dennoch stehen wir für eine gewisse Vielfalt und bei uns wird niemand aufgrund seines Alters, der Nationalität, Religion,sexueller Orientierung, Bildung, etc. von unseren Angeboten ausgeschlossen. Wenn ihr merkt dass eine Vermittlung nicht klappt, weil die „Chemie“ nicht stimmt, werden wir versuchen eine andere Person für euch zu finden. Allerdings wäre es echt schade, wenn insgeheim der einzige Grund für das Desinteresse ein Punkt der oben genannten Aufzählungen wäre, oder?